Skip to main content

Zinserhöhung beim Bank of Scotland Tagesgeld & Festgeld

Posted in:
Autor: BankingCheck Anika
Veröffentlicht am: Freitag 21 Oktober 2011
Zinserhöhung beim Tagesgeld und Festgeld der Bank of Scotland

Seit gestern, Donnerstag, den 20.10.2011 gibt es gleich 2 positive Nachrichten der Bank of Scotland, die alle Ihre Kunden erfreuen wird. Als erstes sind die Festgeldzinsen bei der Laufzeit von 5 Jahren um 10 Basispunkte von 4,40% auf 4,50% gestiegen. Damit liegt der Spitzenzinssatz nun bei 4,50% und demzufolge nimmt die Bank of Scotland einen Top-Platz in unserem Festgeld Rechner ein.

Und außerdem werden ab nächste Woche Dienstag, den 25.10.2011 die Tagesgeldzinsen von derzeit 2,60% auf dann 2,70% angehoben. Somit wird die Bank of Scotland auch beim Tagesgeld Ihrem Ruf gerecht und positioniert sich mit 2,70% Zinsen ebenfalls sehr weit vorne in unserem Tagesgeld Vergleich.

Außerdem bietet das Bank of Scotland Festgeld und Tagesgeld:

  • Festgeld:
    • Spitzenzinssatz von 4,50% bei 5 Jahren Anlagezeitraum
    • 1-jähriges Festgeld - 3,00% Zinsen
    • für Neukunden: 20€ Bonus
    • Wahl zwischen monatlicher oder jährlicher Verzinsung
    • 250.000€ Einlagensicherung

  • Tagesgeld:
    • 2,70% Zinsen - ab 25.10.2011
    • für ALLE Kunden (Neu- und Bestandskunden)
    • kostenfrei und jederzeit verfügbar
    • jährliche Verzinsung
    • 20€ Startguthaben für Neukunden
    • bis zu 250.000€ Einlagensicherung pro Kunde

Der Schritt der Bank of Scotland ist nicht verwunderlich, da der Druck im Tagesgeld- und Festgeldbereich in den letzten Wochen und Monaten immer mehr zugenommen hat. Zunehmend mehr Anbieter sind in den bekannten Rechern und Vergleichen zu finden. Obendrein sind die Zinsen gleichzeitig weiter angestiegen, so dass es der Bank of Scotland mit zur Zeit 2,60% Zinsen beim Tagesgeld schwer gefallen ist noch Neukunden zu gewinnen, da viele Anbieter leicht höhere Zinsen zahlen.

Positiv für die Kunden der Bank of Scotand ist aber der Beitritt zur Deutschen Einlagensicherung seit dem 21.09.2011 und die damit verbundene Erhöhung der Einlagensicherung auf bis zu 250.000€ pro Kunde.

Außerdem haben wir die gewünschten Infos zur AGB Änderung für Sie zusammengefasst - die neuen AGBs werden im Dezember in Kraft treten. Zudem hat sich die Bank of Scotland auch zum Rating der Lloyds BankingGroup geäußert - anbei finden Sie das Statement, welches uns freundlicherweise von dem Portal Tagesgeld-News.de zur Verfügung gestellt wurde - Bank of Scotland Statement zum Lloyds Rating. Kurzform: "... wichtig für die Absicherung ist die Einlagensicherung - gesetzliche + Einlagensicherungsfonds ... und nicht das Rating der Bank ..."

Einzelprodukt: 

Zuletzt bewertet

Sehr schnell, freundlich und unkompliziert in allen Schritten der Abwicklung, sowohl schriftlich per Email oder telefonisch.

Sehr schnell, freundlich und unkompliziert in allen Schritten der Abwicklung, sowohl schriftlich per Email oder telefonisch.

Leider sind alle vier meiner Investitionen inzwischen in erheblichem, mehrmonatigen Verzug mit der Rückzahlung. Eines der Projekte hat mit einer geänderten Rechtslage und neu zu durchlaufenden Behördenprozessen zu kämpfen, das kann schon passieren. Dafür ist bei einem anderen Projekt der Geschäftsführer nicht mehr aufzufinden. Ich habe nicht erwartet, dass alles glattläuft, aber die Quote von 100% ist für mich erschreckend. Das scheint mir doch ein Problem in der Qualitätssicherung zu sein.

Sehr freundliches und hilfsbereites Personal, Super einfach, Sehr schnell und unkompliziert, Sehr kompetent, So macht Banking Spaß.