Skip to main content

Festgeldzinsen sinken weiter

Posted in:
Autor: BankingCheck Gerry
Veröffentlicht am: Mittwoch 9 Mai 2012
Zinssenkung beim Bank of Scotland Festgeld

Erneuter Trend der Zinssenkungen beim Festgeld zu verzeichnen - heute haben gleich mehrere Banken ihre Festgeldzinsen nach unten angepasst.

Dabei kann man bei der Bank of Scotland von leichten Zinssenkungen in allen Anlagezeiträumen sprechen, da die Zinsen im Durchschnitt um 10 Basispunkte nach unten angepasst wurde. Somit ergibt sich für das Bank of Scotland Festgeldkonto bei einer maximalen Anlagedauer von 5 Jahren eine neue Verzinsung von 3,40% p.a. (vorher 3,50%).

Trotz Zinssenkung ist das Bank of Scotland Festgeldkonto immer noch eines der besten Festgeldangebote auf dem deutschen Markt und bietet ab heute wieder das einjährige Festgeldkonto mit 2,60% p.a. an.

Die Vorteile zum Bank of Scotland Festgeldkonto im Detail:

  • maximal 3,40% Zinsen p.a
  • 2,60% Zinsen bei nur 1 Jahr Anlage
  • Auswahl zwischen monatlicher und jährlicher Verzinsung
  • 100% Einlagensicherung bis zu 250.000€

Zudem hat die BIGBANK ebenfalls die Zinsen für das BIGBANK Festgeld für alle Anlagezeiträume gesenkt, wobei der aktuelle Spitzenzinssatz bei 4,45% bei einer Anlagendauer von 10 Jahren liegt.

Auch das Textilunternehmen C&A das seit 2006 eine Banksparte besitzt, senkte heute seine Zinsen für den C&A Money Sparbrief - da die letzte Sparbrief-Zinsaktion mit 2,85% beendet wurde. Ab heute Mittwoch, 09.05.2012 beträgt der Zinssatz für die einjährige Laufzeit nur noch 2,10%.

Alle weiteren Infos und aktuelle Zinsen zu den Festgeldkonten finden Sie in unserem großen Festgeldvergleich.

Einzelprodukt: 

Zuletzt bewertet

Ich finde die Invest-Themen, die individuell gewählt werden können sehr gut.

Bank nicht empfehlenswert, da online unklare Prozesse und telefonisch nie erreichbar.

Bank nicht empfehlenswert, da online unklare Prozesse und telefonisch nie erreichbar.