Skip to main content

Bank of Scotland Festgeld mit sinkenden Zinsen

Posted in:
Autor: BankingCheck
Veröffentlicht am: Freitag 9 März 2012
Bank of Scotland

Erneut senkt die Bank of Scotland morgen am Samstag, den 10.03.2012 die Zinsen für ihr Festgeldkonto.

Aktuell sind hier die Anlagezeiträume 3, 4 und 5 Jahre bei monatlicher und jährlicher Zinszahlung mit durchschnittlich 20 Basispunkten Absenkung betroffen. Sprich die Zinssenkung fällt noch relativ moderat aus.

Damit sinkt jedoch auch der Spitzenzins bei 5 Jahren Anlagedauer von 4,00% auf 3,80%. Bisher waren die Spitzenzinssätze ja bei der Bank of Scotland nicht von Senkungen betroffen - dies scheint sich nun leider zu ändern. Daher unser Tipp - sollten Sie sich die 4% noch sichern wollen - jetzt zugreifen.

Hier die Zinssenkungen in der Zusammenfassung

  • jährliche Zinszahlung
    • 3 Jahre - 3,30% (vorher 3,50%)
    • 4 Jahre - 3,60% (vorher 3,75%)
    • 5 Jahre - 3,80% (vorher 4,00%)
  • monatliche Zinszahlung
    • 3 Jahre - 3,25% (vorher 3,45%)
    • 4 Jahre - 3,55% (vorher 3,70%)
    • 5 Jahre - 3,75% (vorher 3,95%)

 

Positiv: Bei den kürzeren Laufzeiten bleiben die Zinsen gleich bei 2,80% (1 Jahr) und 3% (bei 2 Jahren) bestehen. Eine gute Übersicht dazu finden Sie in unserem Festgeldrechner - mit weiteren Banken und besseren Zinsen.


Einzelprodukt: 

Zuletzt bewertet

Sie sollten die jeweiligen Auszahlungs-/Verfügungstermine von bisher 2mal im Monat (1. und 15. mtl.) wie die meisten anderen Anbieter auch, auf tägliche Verfügbarkeit bzw. bei Festgeld auf entsprechende Zeit nach dem Anlagestart ermöglichen bzw. umstellen.

Der beste Zinssatz kann nicht den extrem schlechten Service aufwiegen.

Der beste Zinssatz kann nicht den extrem schlechten Service aufwiegen.

Gutes Girokonto Angebot, passende Mastercards, netter telefonischer Kundenservice, Online-Services auch sehr gut!

Um telefonisch durchzukommen ist man zu lange in der Warteschleife, teilweise > 30 min. Völlig indiskutabel