Skip to main content

NEU bei BankingCheck - P2P Geldüberweisung mit TransferWise

Posted in:
Autor: BankingCheck Team
Veröffentlicht am: Dienstag 9 Juni 2015
TransferWise

Mal eben einen Geldbetrag außerhalb des Euro-Raums überweisen war bisher eine teure Angelegenheit, denn wer einen Geldversand außerhalb des Euro-Raums vornehmen wollte, musste bisher mit satten Gebühren rechnen. Mit TransferWise erhalten Personen, die Geld außerhalb des Euro-Raums versenden möchten, eine simple und vor allem kostengünstige Alternative.

Das FinTech Unternehmen bietet eine ganz neue Art von Geldversand und revolutioniert den Markt nun hierbei mit einem Peer-to-Peer Tauschprinzip, das uns bisher nur in abgewandelter Form im Kreditsegment begegnet ist. TransferWise ist in seinem Heimatmarkt Estland sowie auch in Großbritannien bereits ein etabliertes Unternehmen und konnte hier bereits schon einige Erfolge erzielen und bietet seine Dienstleistung seit kurzem auch auf dem deutschen Markt an. Diese P2P Technologie ist im Geldversand Segment aktuell noch einzigartig und erfreut sich monatlich wachsender Nutzerzahlen um bis zu 20%.

So entstand die Idee zu TransferWise

Die Idee zu TransferWise entwickelte sich vor ein paar Jahre aus der Not zweier Freunde heraus. Die beiden TransferWise Gründer - Taavet Hinrikus und Kristo Käärmann - mussten in der Vergangenheit regelmäßig Geldüberweisungen über Ländergrenzen hinweg mit Währungswechsel vornehmen und ärgerten sich über die teuren Überweisungsgebühren. Aus diesem Grund entwickelten sie zusammen folgende Strategie: Jeden Monat überwies Kristo Britische Pfund an Taavets britisches Konto und Taavet füllte im Gegenzug Kristos estnisches Konto mit Euros auf. Damit kamen beide an die benötigte Währung ohne auch nur einen Cent an versteckten Bankgebühren zu bezahlen.

Geldüberweisung einfach gemacht - so funktioniert TransferWise

Die Funktionsweise von TransferWise ist ganz einfach. Der TransferWise-Nutzer nimmt anstelle einer Überweisung von Deutschland nach Großbritannien über eine Bank einen Tausch mit jemandem vor, der beispielsweise Britische Pfund in Euro transferieren möchte. Organisiert wird der Tausch hierbei automatisch von TransferWise mit Hilfe seiner Peer-to-Peer Technologie und innerhalb seiner weltweiten Nutzercommunity zum jeweils gültigen Wechselkurs auf dem Devisenmarkt. Beide Personen umgehen dann, wie auch damals Taavet Hinrikus und Kristo Käärmann, teure Bankgebühren und ungünstige Wechselkurse.

Zur TransferWise Webseite

Die Kosten für eine Überweisung bei TransferWise betragen je nach Höhe und Währung zwischen 0,5% bis 2,00% der überwiesenen Summe. Eine Überweisung von beispielsweise 200 GBP kostet bei TransferWise derzeit 1 GBP (weitere Informationen dazu in der Gebührenübersicht auf TransferWise).

Derzeit können Überweisungen von Euro in die Währungen Britische Pfund (GBP), US-Dollar (USD), Australische Dollar (AUD), Kanadische Dollar (CAD), Schweizer Franken (CHF), Polnische Zloty (PLN ), Schwedische Kronen (SEK), Norwegische Kronen (NOK), Dänische Kronen (DKK), Ungarische Forint (HUF), Tschechische Kronen (CZK), Bulgarische Lew (BGN), Georgische Lari (GEL) und Rumänische Leu (RON) vorgenommen werden.

Zuletzt bewertet

Ich finde die Invest-Themen, die individuell gewählt werden können sehr gut.

Bank nicht empfehlenswert, da online unklare Prozesse und telefonisch nie erreichbar.

Bank nicht empfehlenswert, da online unklare Prozesse und telefonisch nie erreichbar.