Skip to main content

Überblick über Zinsunterschiede in Europa

Posted in:
Autor:
Veröffentlicht am: Donnerstag 4 Dezember 2014
WeltSparen

Das in vielen Ländern Europas derzeit vorherrschende Niedrigzinsniveau, welches insbesondere deutsche Sparer besonders trifft, wirft die Frage auf, warum Zinsen selbst innerhalb von Europa so unterschiedlich sind und wie man einen Überblick über Zinsunterschiede in Europa erhalten kann.

WeltSparen, der sichere und erste Marktplatz für Festgelder aus ganz Europa, möchte mehr Markttransparenz schaffen, und hat dafür ein eigenes Zinsradar entwickelt.

Warum sind die Zinsen in Europa unterschiedlich?

Die in Deutschland zurzeit sehr niedrigen Zinsen von durchschnittlich 0,5% (Quelle: EZB) auf Sparguthaben, Tages- und Festgeld fordern die Geduld des deutschen Sparers heraus. Ein Artikel der Financial Times vom 30. November 2014 beschreibt in diesem Zusammenhang die Situation des europäischen Kapitalmarktes. Dieser verfüge zwar über eine einheitliche Währung, biete jedoch aufgrund kultureller, ökonomischer sowie rechtlicher Unterschiede verschiedene Zinssätze an.

Zinsradar: die europäischen Festgeld-Angebote im Vergleich

Eine Möglichkeit, die verschiedenen Zinssätze einfach und unkompliziert zu vergleichen, bietet hierbei das auch im Artikel erwähnte monatlich veröffentlichte "Zinsradar". Diese können Sie unter www.weltsparen.de/zinsradar finden. WeltSparen, der Marktplatz für europaweite Festgeldanlagen bietet mit dieser Dienstleistung eine umfangreiche und transparente Übersicht der Zinsentwicklungen auf private Einlagen in der Europäischen Union an. Die untersuchten Daten ermöglichen es, Informationen über den gesamten europäischen Zinsmarkt übersichtlich aufzubereiten. Im Folgenden finden Sie ein Beispiel zur Erläuterung anhand der Länder Deutschland - Niederlande:

Historischer Verlauf der Einlagenzinssätze für Privatkunden
Durchschnittszins von Neueinlagen für Privatkunden, Laufzeit ≤ 1 Jahr; Quelle: EZB


Quelle: Zinsradar-Report November 2014

Die beiden Länder verfügen über die S&P-Ratings von AAA (Deutschland) bzw. AA+ (Niederlande), sind also durchaus aufgrund ihrer ähnlich bewerteten Kreditwürdigkeit vergleichbar. Betrachtet man jedoch die Zinsen für private Kunden, so ergibt sich ein deutlicher Unterschied: Das deutsche Durchschnittszinsniveau liegt bei etwa 0,5%, während der niederländische Sparer gegenwärtig mit ca. 2% rechnen kann.

Wie schlagen Sie als Sparer die Niedrigzinsen?

Das Geschäftsmodell von www.weltsparen.de ermöglicht es deutschen Sparern, Festgelder in anderen Ländern mit Hilfe eines kostenlosen Onlinebankings anzulegen, um so von den höheren Zinssätzen zu profitieren. Die Kontoführung erfolgt online in Deutschland, die Kommunikation mit den ausländischen Partnerbanken übernimmt WeltSparen. Zusätzlich sind die Einlagen über die Einlagensicherung des Herkunftslandes bis zum Gegenwert von 100.000 EUR garantiert abgesichert. Diese Einlagensicherung hat die EU innerhalb der gesamten Europäischen Union durch Richtlinien harmonisiert.

Um die aktuellen Entwicklungen für Zinsen am europäischen Kapitalmarkt zu verfolgen und eine Übersicht zu den Festgeldern im internationalen Vergleich zu gewinnen, finden Sie den monatlich aktualisierten Zinsradar-Report auf www.weltsparen.de/zinsradar.

Am besten bewertet*

Es wurden noch keine Produkte mit mindestens 100 Bewertungen vorhanden.
* Kundenbewertungen (Durchschnitt aus mindestens 150 Bewertungen)