Skip to main content

Mobile Payment – die Zukunft von morgen?

Artikel - Mobile Payment

Die Zukunft steht in den Startlöchern und der Wandel zeichnet sich künftig auch in unserem Bezahlverhalten ab. Vor allem in den letzten Monaten häuften sich die News rund ums Mobile Zahlen – Google Pay, Apple Pay usw. machten Schlagzeilen. Eines ist klar – es tut sich endlich etwas im deutschen Mobile-Payment-Markt. Damit wird Mobile Payment unabhängig von unserem Smartphone-Nutzungsverhalten bald für uns alle ein Thema sein. Was es genau mit dem neuen Trend auf sich hat, verraten wir in unserem Beitrag.

Mobile Payment – was ist das?

Acht von zehn Smartphones besitzen das, was man für Mobile Payment benötigt – einen NFC Zugang sowie das Google-Betriebssystem Android. Nichtsdestotrotz können Apple-Nutzer aufatmen, da auch das iOS Betriebssystem den Anforderungen entspricht.

Dazu kommt: Seit neuestem haben auch Sparkassen- und Volksbank-Kunden die Option ihr Handy als Geldbörse zu nutzen. Bitte wie? Ja, richtig gelesen, das Handy dient in Zukunft als (das neue) Portemonnaie. Mithilfe der im Google Store zur Verfügung stehenden Apps des jeweiligen Bankinstituts können die Nutzer ihre Giro- und Kreditkartendaten in der Anwendung integrieren. Danach kann überall ohne jegliche Eingabe von Zahlungs- und Adressdaten bezahlt werden.

Die Zukunft naht

Ob diese Art des Bezahlens an großer Beliebtheit wächst, kann erst in einigen Monaten prognostiziert werden. Ein großes Problem wird die Umsetzung an sich darstellen, die derzeit eher weniger auf Mobile Payment absieht. 51 % der Deutschen bevorzugen laut einer Studie von Statista das Bargeld und zahlen damit selbst die kleinsten Beträge an der Kasse. Andere Nationen wie die Briten, Amerikaner oder auch die Schweden sind große Verfechter des Mobile Payments. So sind auf den Straßen Stockholms oder Londons Kreditkarten und Co. kaum noch wegzudenken. Deutschland hingegen liegt aktuell noch eher im Mittelfeld. Es bleibt also nach wie vor spannend.

Quellen:
- Die Zuneigung zum Bargeld ist größer | Artikel vom 05.09.2018, 17:18 Uhr
- Warum die Kartenzahlung noch vor dem Bargeld verschwinden wird | Artikel vom 09. Juli 2018 16:38 Uhr
- Grafik: The Rise of GPay © Matthew Kwong via unsplash.com

Bank: 

Am besten bewertet*