Skip to main content

ING-DiBa Direkt-Depot - 20€ Gutschrift oder 20 Free Trades für Neukunden

Posted in:
Autor: BankingCheck Team
Veröffentlicht am: Mittwoch 7 Oktober 2015
ING-DiBa Direkt-Depot - Aktion: 20 Euro Gutschrift oder 20 Free Trades

Heute möchten wir Trading-Interessierten auch mal wieder eine attraktive Aktion von der Die ING-DiBa für das Direkt-Depot vorstellen. Hierbei erhalten Neukunden seit dem 6. Oktober 2015 für die Eröffnung eines Direkt-Depots bis zum 30. November 2015 eine Gutschrift in Höhe von 20 Euro oder 20 Free Trades als Dankeschön.

Ausgeben wird Ihnen die 20 Euro Gutschrift auf das Verrechnungskonto, sofern Ihr Depot innerhalb von 4 Wochen nach Eröffnung ein Volumen von mindestens 2.500 Euro aufweist. Wahlweise können auch 20 Free Trades als Dankeschön gewählt werden, die für provisionsfreie Orders (mind. à 9,90€) und innerhalb von 6 Monaten nach Depoteröffnung genutzt werden dürfen. Wichtig ist jedoch, dass handelsplatzabhängige Zusatzkosten vom jeweiligen Trader selbst getragen werden.

Hinweis: Ein Prämienwechsel ist ausgeschlossen sowie gilt das Angebot nur für diejenigen, die in den letzten 12 Monaten kein Direkt-Depot bei der ING-DiBa geführt haben.

Mit dem ING-DiBa Direkt-Depot über 5.000 Fonds & ETFs gebührenfrei kaufen

Neben einem attraktiven Tagesgeld- und Festgeldangebot kann die ING-DiBa auch mit dem Direkt-Depot überzeugen. Das Depot kann kostenlos geführt werden und bringt zudem auch ein kostenfreies Verrechnungskonto mit einer erstklassigen Verzinsung von 1,00% Zinsen mit.

Darüber hinaus bietet Ihnen die ING-DiBa ausgewählte Spitzenfonds und ETFs ohne Ausgabeaufschlag an – egal ob Sie einmalig oder regelmäßig investieren möchten. Auußerdem haben Trader bei der ING-DiBa die Möglichkeit über 5.000 Fonds & ETFs gebührenfrei zu kaufen - ohne Orderprovision, Ausgabeaufschlag oder sonstigen Zusatzkosten (gültig für Käufe ab 500 Euro Kurswert).

Außerdem können Sie beim Direkt-Depot der ING-DiBa in über 200 Fonds, ETFs, Aktien und Rohstoff-Zertifikate bereits ab 50 Euro monatlich in eine Sparrate investieren (jederzeit kündbar.). Hierbei investieren Sie nicht nur in einen Titel, sondern verteilen die Gelder auf viele Anlagen und streuen somitdas Risiko. Der Unterschied zwischen den Produkten ist, dass Fonds aktiv von Fondsmanagern verwaltet werden, während ETFs passiv einen Index abbilden.

Zum ING-DiBa Direkt-Depot

Darüber hinaus bietet das Direkt-Depot noch folgende Vorteile an:

  • Neukundenaktion bis 30.11.2015:
    20 Euro Gutschrift oder 20 Free Trades für Depot-Neukunden
  • keine Depotführungsgebühren
  • Traden bereits ab 9,90€ möglich
  • max. Ordergebühr liegt bei 59,90€
  • kostenloses Verrechnungskonto mit Top-Verzinsung
  • 5.000 Fonds & ETFs gebührenfrei kaufen
  • kostenlose Wertpapierverwaltung
  • einfacher & kostenloser Depotübertrag
  • Traden an allen deutschen Börsen Handelsplätze & in den USA und Kanada

Bereits mehrfach wurde die ING-DiBa zur "Beliebteste Bank des Jahres" ausgezeichnet. Dies ergab eine Umfrage des Wirtschaftsmagazins €uro (Ausgabe 05/2015) unter mehr als 130.000 Lesern. Darüber hinaus erhielt die Direktbank auch von der Börse Online den Titel "Bester Onlinebroker des Jahres" verliehen (Ausgabe 10/2015).

Einzelprodukt: 

Zuletzt bewertet

Währungskauf, Überweisungen stets schnell und korrekt. Empfehlenswert. Nach der Erfahrung habe ich mich gewundert, warum es noch Unternehmen gibt, die ihr Auslands, -Währungs, Termingeschäft mit der Hausbank abwickeln. Hatte mich auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit eingestellt. Nach 6 Monaten dann die erste Kündigung mit der Aufforderung zeitnah alle Guthaben abzuheben. Alternative: Alle Unterlagen nochmal einreichen (Kapitalherkunftsnachweise, Handelsregister aktuell, Führungszeugnis aktuell, Einkommensnachweise persönlich aller Gesellschafter etc., etc.). Das war mit ordentlich Kosten und Aufwand verbunden, wie man sich unschwer vorstellen kann. Dann zunächst alles gut. Im Oktober dann die zweite Kündigung. Diesmal definitiv. Das Konto war sofort gesperrt (Guthaben!!), die schriftlich angekündigte Kontaktaufnahme zur Findung einer „einvernehmlichen Lösung“ unterblieb vollkommen. Heute, 14 Tage nach offizieller Sperrung des Kontos, nun auch ohne Zugang (mein Guthaben ist nur durch frühere Kontoauszüge und Screenshots nachweisbar) passiert nichts. Rückmeldung der Ebury Mitarbeiter: „die Fachabteilung prüft die Genehmigung zum Währungsrücktausch (Tageskurs !!) und Überweisung auf mein Firmenkonto“ Eine einzige Katastrophe – ganz besonders im Coronajahr. Mutig hingegen die Aussage des durchweg freundlichen und gut trainierten Mitarbeiters: wir würden uns sehr freuen, Sie in naher Zukunft wieder als Kunden begrüßen zu dürfen! Hintergrund anscheinend Brexit/Unternehmenssitz in London. Ebury zieht um nach Kontinentaleuropa. Offiziell gibt es keine Begründung für die Kündigung. Irgendwelche Kulanzregelungen, Schadensersazt = Fehlanzeige. Zusammenfassend: jung, dynamisch, innovativ und ohne jeglichen Anstand, rücksichtslos und dreist. Für Beschwerden ist die britische Finanzaufsicht zuständig, dass schützt Ebury wahrscheinlich vor vielen Klagen….

Vielen Dank!!! Wir konnten erhebliche Kosten einsparen und zahlen nun keine Strafzinsen mehr.