Skip to main content
Posted in
Mietkaution

Alle wichtigen Fakten zur Mietkautionsbürgschaft

Wer kennt das nicht! Die Suche nach der ultimativen Traumwohnung beginnt in der Regel mit einer Vielzahl von Wohnungsbesichtigungen. Wenn dann das optimale Wohnjuwel gefunden wurde, stellt sich vor dem Umzug noch die Frage in welcher Form die Mietkaution hinterlegt werden möchte. Aufgrund einer Vielzahl an Möglichkeiten sind viele Mieter erstmal orientierungslos. Neben der herkömmlichen Barkaution/dem Mietkautionskonto bei der Hausbank, erfreut sich seit einigen Jahren mit der Mietkautionsbürgschaft einer immer größer werdender Beliebtheit. Denn die bargeldlose Alternative bietet eine ideale Lösung, die finanzielle Belastung einer Mietkaution abzufedern.

1. Wofür braucht man eine Mietkaution?

Die Kaution sichert den Vermieter für den Fall ab, dass der Mieter seine Pflichten aus dem Mietvertrag nicht ordnungsgemäß oder nicht vollständig erfüllt - insbesondere wenn er die Miete nicht zahlt.

2. Was genau ist eine Mietkautionsbürgschaft?

Eine Mietkautionsbürgschaft oder auch Mietkautionsversicherung genannt wird in Zusammenarbeit mit oder von einem Versicherungsunternehmen ausgegeben. Hier wird dem Vermieter anstelle einer Mietkaution in bar eine Bürgschaftsurkunde als Sicherheit ausgehändigt. Im Gegensatz zur herkömmlichen Bankbürgschaft muss also kein Mietkautionskonto bei einer Bank eröffnet werden und der Kautionsbetrag eingezahlt werden.

Eine Mietkautionsversicherung kann von Privatmietern sowie auch von Gewerbemietern genutzt werden. Für die Versicherungsleistung fällt jährlich eine Gebühr an, die je nach Anbieter zwischen 3,50% - 5,25% für Privatmieter sowie bis zu 6,1% für Gewerbemieter von der Mietkautionssumme betragen.

TIPP: In unserem Mietkautions-Vergleich finden Sie übrigens eine Reihe von Mietkautionsbürgschaften verschiedener Anbieter.

3. Die Vorteile einer Mietkautionsbürgschaft:

  • Eröffnung einer Mietkautionsbürgschaft kann schnell und einfach vorgenommen werden
  • Jederzeit kündbar mit taggenauer Abrechnung - keine Vertragslaufzeit
  • Im Gegensatz zur Bankbürgschaften keine Minderung der Kreditlinie oder Sperreinlage
  • Schutz der Kautionsgelder bei einer Vermieterinsolvenz
  • kostengünstige Alternative zur Barkaution
  • Mehr Geld für z.B. Wohnungseinrichtung, Renovierung oder Umzug

4. Kann man eine bereits hinterlegte Mietkaution in eine Mietkautionsbürgschaft umwandeln?

Mieter, die Ihre Mietkaution bereits auf einem Kautionskonto hinterlegt haben, können sich diese übrigens auch wieder zurückholen. In Absprache mit Ihrem Vermiter beantragen Sie die Mietkautionsversicherung und übergeben dem Vermieter die Bürgschaftsurkunde im Anschluss. Der Vermieter kann dann die bereits gezahlte Mietkaution wieder an Sie zurückgeben.

Wichtig: Mit der Mietkautionsbürgschaft zahlen Sie Ihre Mietkaution nicht ab, sondern erhalten eine Versicherungsleistung, ähnlich wie bei der Hausrathaftpflichtversicherung.

Bildquelle: Jakob Ehrhardt / pixelio.de

Am besten bewertet*

Zuletzt bewertet

Die Santander Consumer Bank ist mir schon seit vielen Jahren ein stets treuer und zuverlässiger Partner. Auf diesem Wege einmal ein Riesengroßes Dankeschön für die tolle Zusammenarbeit !!! Mit freundlichen Grüßen ***

Die Santander Consumer Bank ist mir schon seit vielen Jahren ein stets treuer und zuverlässiger Partner. Auf diesem Wege einmal ein Riesengroßes Dankeschön für die tolle Zusammenarbeit !!! Mit freundlichen Grüßen ***

Alles super, Casper hat mir finanziell sehr geholfen .Sehr schnelle Bearbeitung und Kundenfreundlich,würde ich jederzeit weiterempfehlen . Danke Mfg