Skip to main content

Bei der VKH Sterbegeldversicherung handelt es sich um die Vorsorgekasse Hoesch - seit 1988 zählt sie mit zu den größten Sterbekassen Deutschlands, die einst eine kleine Solidaritätsgemeinschaft war. Die Sterbegeldversicherung steht für Solidarität, Sicherheit und Leistungsstärke sowie der Absicherung von Hinterbliebenen bei einem Todesfall. Derzeit betreut das Unternehmen 120.000 Mitglieder.

Das Angebot

Die VKH bietet drei Tarife zur Sterbeversicherung an - Tarif T65, T86 und TE. Dabei richten sich die Tarife nach der Vollendung des jeweiligen Alters, wie zum Beispiel T65 bis zur Vollendung des 65. Lebensjahres. Zusätzlich zu den Tarifen T65 und T85 kann eine Unfallzusatzversicherung hinzegebucht werden. Während der Tarif TE für eine Sterbevorsorge gegen eine einmalige Gebühr zu erwerben ist. Es besteht auch die Möglichkeit Kinder unter 14 Jahren vorab durch die Kindermitversicherung mit zu versichern. Ansonsten kann man  Kinder ab einem Alter von 14 Jahren dafür anmelden. Des Weiteren kann man Versicherungssummen von 1.00€ bis zu 8.000€ anlegen lassen. Hinzu kommt, dass die Bestattungskosten komplett übernommen werden.

Historie

Der Gründer Hoesch engagierte sich nach dem Bau der Westfalenhütte seit 1871 für diverse Sozialprojekte, die jedoch wegen mangelnden Umfangs an Auszahlung eingestellt wurden. Seit 1923 gibt es die VKH, die durch die Mitarbeiter der Maschinenabteilung Hochofer der Dortmunder Westfalenhütte als "Sterbegeld-Beihilfe" ins Leben gerufen wurde. Zum damaligen Zeitpunkt konnten nur die Familienmitglieder der Konzernmitarbeiter abgesichert werden. Um 1924 stieg die Beteiligung auf 300 Mitglieder an, wobei diese im Todesfall eines Kollegen jeder eine Reichsmark an die Angehörigen zahlten.  Dies sollte die womöglich aufkommenden finanziellen Schwierigkeiten mindern. 1936 wurde das Unternehmen als rechtsfähig eingestuft und seit dem Zeitpunkt übernahm das Versichertungsamt Dortmunds die Zuständigkeit. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wuchsen die Anfragen und das Unternehmen wurde von nun an vom Bundesaufsichtsamt für Versicherungs- und Bausparwesen in Berlin geführt. Seither wächst die VKH Sterbeversicherung stetig, vor allem auch durch die Bestandsübernahme von anderen Sterbekassen.

ekomi Award 2020      

financeAddsId: 
2282

Details
Typ Versicherung
Höhe der Einlagensicherung Nicht vorhanden
Land der Einlagensicherung nicht vorhanden
Beschreibung Einlagensicherung nicht vorhanden
Einlagensicherungssystem nicht vorhanden
Auf BankingCheck.de:
Bewerten 284
BankingCheck User-Siegel: 4,8
Bewertungsanzahl284
Service, Beratung & Support4.8
Banking & Prozesse4.8
Gesamtbewertung4.8
Zeitraum:
Weiterempfehlung: 100 %
Aufwärtstrend