Skip to main content

Die Augsburger Aktienbank (AAB) wurde 1963 als Absatz-Kreditbank, später UTB Kreditbank, gegründet. 1986 erfolgte die Namensänderung in Augsburger Aktienbank. Ende der 80er Jahre begann die Bank mit dem Aufbau des Partnervertriebs. Zu den Stärken der Bank zählen laut Ihrer Unternehmensbeschreibung Unabhängigkeit, Flexibilität und Schnelligkeit, wovon vorallem die Kunden und Partner der Bank profitieren.

Die Augsburger Aktienbank gilt als Pionier für das Geschäft auf Distanz und war die erste filiallose Bank in der Bundesrepublik Deutschland sowie ist heute auch eine der ältesten Direktbanken in Deutschland. Das mittelgroße Kreditinstitut fokussiert sich heute hauptsächlich auf das B2B-Geschäft mit Finanzanlagenvermittlern, Vermögensverwaltern und institutionellen Kunden. Seit 2002 ist die Augsburger Aktienbank eine 100%-ige Tochter der LVM Versicherung.

Das Produktportfolio der Bank reicht vom Girokonto über Geldanlage Produkte, wie Tagesgeld und Festgeld, bis hin zu Vermögensverwaltung und Wertpapiergeschäft. Demnach können alle in Deutschland zugelassenen Fonds, Aktien und Renten bei der Bank geordert werden.

Augsburger Aktienbank erwirbt netbank AG

Die Augsburger Aktienbank (AAB) erwarb die netbank AG. Zum 17. November 2015 gingen die Aktien der netbank vollständig an die AAB über, wodurch der Eigentümerwechsel vollzogen wurde. Mit dem Erwerb der netbank sieht die AAB die ideale Möglichkeit ihr B2C-Geschäft deutlich auszubauen und die eigene starke Positionierung im B2B-Banking sinnvoll zu ergänzen. Mit dem Zusammenschluss werden beide Banken ihre Dienstleistungen gemeinsam für rund 400.000 Kunden erbringen, jedoch werden beiden Institute weiterhin unabhängig voneinander weitergeführt.

Einlagensicherung

Die Kundeneinlagen bei der Augsburger Aktienbank sind bis zu 20% des maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der Bank abgesichert, da die Bank Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e.V. ist.

financeAddsId: 
311

Bankendetails
Art der Bank Direktbank
Höhe der Einlagensicherung 30.236.000 €
Land der Einlagensicherung Deutschland - DE
Beschreibung Einlagensicherung Einlagen sind bis zu 20% des maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der ausgebenden Bank abgesichert.
Einlagensicherungssystem Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken

Verfügbare Produkte und deren Bewertung

Auf BankingCheck.de:
BankingCheck User-Siegel: 1,3
Bewertungsanzahl2
Service, Beratung & Support1.5
Banking & Prozesse1.0
Gesamtbewertung1.3
Zeitraum:
Weiterempfehlung: 0 %
Abwärtstrend