Skip to main content

Volksbanken gehören zu der Gruppe der Genossenschaftsbanken und haben ihren Ursprung im 19. Jahrhundert. Existenzkrisen bei kleinen Unternehmen, wie Handwerkern und in der Landwirtschaft haben zu dem Grundgedanken / Motto „Was einer nicht schafft, das schaffen viele.“ geführt. 

Jede Volksbank ist wirtschaftlich und rechtlich selbstständig, vor allem aber in ihrer Region ansässig und gut bekannt. Das führt dazu, dass die Kunden nicht selten sogar generationsübergreifend bei der jeweiligen Volksbank bleiben. Im Genossenschaftlichen Verbund sind auch Bausparkassen, Fondsgesellschaften und viele mehr, von denen man als Mitglied viele Vorteile genießt.

Möchte man Kunde einer Volksbank werden, so tritt man in eine Genossenschaft ein, zeichnet Bankanteile / Genossenschaftsanteile und wird somit Bankteilhaber. Durch das Prinzip der Genossenschaft sind die Kunden somit Bankteilhaber und profitieren durch die jährliche Dividende von dem Erfolg ihrer Bank. Die Höhe der Dividende wird auf einer Vertreterversammlung gemeinsam entschieden. 

Der Schwerpunkt der Volksbanken liegt in der Kundennähe, der Beratung und in der Verpflichtung gegenüber ihren Kunden/ Mitgliedern. 

financeAddsId: 
2804

Details
Typ Filialbank
Höhe der Einlagensicherung 100.000 €
Land der Einlagensicherung Deutschland - DE
Beschreibung Einlagensicherung Die Gewährleistung (Schutz aller Einlagen ohne Betragsbegrenzung) durch die BVR Sicherungseinrichtung ist dem gesetzlichen Einlegerschutz vorgeschaltet.
Einlagensicherungssystem BVR Institutssicherung GmbH und Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V.
Auf BankingCheck.de:
BankingCheck User-Siegel: 4,9
Bewertungsanzahl7
Service, Beratung & Support4.9
Banking & Prozesse4.9
Gesamtbewertung4.9
Zeitraum:
Weiterempfehlung: 100 %
Aufwärtstrend