Skip to main content

Die Südtiroler Sparkasse (ital. Cassa di Risparmio di Bolzano S.p.A.) ist eine der bedeutendsten unabhängigen Sparkassen Italiens und die größte Bank Südtirols. Gegründet wurde sie 1854 und kann somit auf eine mehr als 150-jährige Erfahrung zurückgreifen. Mit mehr als 1.400 Mitarbeiter kümmert sie sich um die individuellen Bedürfnisse Ihrer Privat- und Geschäftskunden.

Der Hauptsitz befindet sich in Bozen in der Sparkassenstraße. Neben dem traditionellen Regionalmarkt Südtirol hat die Sparkasse inzwischen ihr Geschäftsgebiet auf weitere norditalienische Provinzen ausgeweitet und verfügt aber auch über zwei ausländische Niederlassungen in Innsbruck und München.

Mit der Änderung des italienischen Bankengesetzes im Jahr 1992 sah der italienische Staat vor, dass alle italienischen Sparkassen den Teil der Aktien, der von Behörden gehalten wurde, in eine Stiftung überführen mussten. Daraufhin wurde die Stiftung Südtiroler Sparkasse gegründet, an die das Aktienkapital der für die operativen Tätigkeiten gegründeten Aktiengesellschaft überging. Die Eigentümerstruktur der Aktien setzte sich 2012 zu 66,02% aus der Stiftung Südtiroler Sparkasse, zu 33,82% aus ca. 24.000 Aktionären und 0,16% aus dem Eigenbestand der Sparkasse zusammen.

Einlagensicherung

Italienische Bankkonten sind durch den "Fondo Interbancario di Tutela dei Depositi" geschützt.  Dieser sichert die Einlagen der Kunden der Südtiroler Sparkasse AG zu 100% bis zu einer Obergrenze in Höhe von 100.000 Euro ab.

financeAddsId: 
653

Details
Typ Direktbank
Höhe der Einlagensicherung 100.000 €
Land der Einlagensicherung Italien - IT
Beschreibung Einlagensicherung Einlagen sind bis 100.000 Euro zu 100% gesichert.
Einlagensicherungssystem Italienische Einlagensicherung

Verfügbare Produkte und deren Bewertung

Auf BankingCheck.de: