Skip to main content

Bei dem Unternehmen BERGFÜRST handelt es sich um eine Crowdinvesting-Plattform, bei der Privatanleger sich bereits ab 10 Euro an Startups, jungen Wachstumsunternehmen und an einzelnen Immobilien beteiligen können. Sie erwerben bei BERGFÜRST sogenannte fungible Investments, die auf der elektronischen Handelsplattform im Rahmen von Angebot und Nachfrage gehandelt werden können. Da diese Anlageklassen bisher nur institutionellen Investoren vorbehalten war, eröffnet die Handelbarkeit im Sekundärmarkt nun völlig neue Dimension.

So funktioniert BERGFÜRST

Bei dieser Anlageform schließen sich mehrere Personen als „Crowd“ über die Plattform BERGFÜRST im Internet zusammen. Sie investieren durch viele kleinere Beiträge eine große Summe – zum Beispiel in Immobilien. Im Gegensatz zum Crowdfunding, bei dem Spenden gesammelt werden, handelt es sich beim Crowdinvesting um eine Geldanlage.

Auf der Crowdinvesting-Plattform können sich Investoren ihre Beteiligungen untereinander handeln, d.h. diese haben  die Möglichkeit ähnlich wie bei einem Inseratssystem (z.B. ebay) von Verkäufern anonym veröffentlichte Verkaufsorders kaufen. So können sich Käufer die Inserate anschauen und treten nach einem Klick auf „kaufen“ direkt mit dem Verkäufer in Kontakt treten.

Möchte ein Privatanleger seine Beteiligung auf dem Handelsplatz verkaufen, so kann er dies ebenfalls problemlos im persönlichen Bereich unter "verkaufen" auslösen. Im Anschluss gibt der Investor nur noch Volumen und den Kurs an, zu dem er verkaufen möchten. Anschließend wird die Order anonymisiert auf dem Handelsplatz veröffentlicht.

Risiken bestehen für Anleger im Falle einer Insolvenz eines bei BERGFÜRST gelisteten Unternehmens lediglich mit der Haftung des eingesetzen Kapitals. Bei einer Immobilien-Beteiligungen bestehen die Risiken eines Investments, wenn Mieteinnahmen ausfallen oder der Immobilie eine wirtschaftliche Schieflage droht. In diesen Fällen können Zinsansprüche der Investoren nur teilweise oder gar nicht bedient werden und das eingezahlte Kapital kann ganz oder teilweise verloren sein.

Über BERGFÜRST

Bergfürst ist eine Internet-Plattform, auf der Immobiliengesellschaften einen standardisierten Zugang zu Mezzanine-Kapital für Projektentwicklungen und zur Refinanzierung von Bestandsimmobilien erhalten. Die Bergfürst Anleger profitieren vom Zugang zu exklusiven Anlagemöglichkeiten und der Sicherheit eines klassischen Bankdarlehens sowie durchschnittlichen jährlichen Zinsen zwischen 6,0 % und 7,5 %. Bergfürst kann auf ein Netzwerk von über 1300 Immobiliengesellschaften zurückgreifen und zählt aktuell mehr als 40.000 Investoren.

financeAddsId: 
866

Details
Typ Crowdfinance
Höhe der Einlagensicherung 20.000 €
Land der Einlagensicherung Deutschland - DE
Beschreibung Einlagensicherung Geschützt sind Forderungen aus Wertpapiergeschäften bis zu 90%, höchstens jedoch 20.000 Euro.
Einlagensicherungssystem Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW)
Auf BankingCheck.de:
BankingCheck User-Siegel: 4,9
Bewertungsanzahl7
Service, Beratung & Support4.9
Banking & Prozesse5.0
Gesamtbewertung4.9
Zeitraum:
Weiterempfehlung: 100 %
Aufwärtstrend