Skip to main content

Die FirstSave €uro (kurz FSE) ist eine Marke der FBN Bank (UK). Sie hat Ihren Hauptsitz in Großbritanniens Hauptstadt London. Die FBN Bank (UK) ist eine völlig eigenständige Tochter der FBN Bank und seit 2002 in Großbritannien vertreten (seit 2007 auch in Frankreich). Der Mutterkonzern FBN Bank zählt als die größte Bank der größten Volkswirtschaft Afrikas in Nigeria. Seit mehr 120 Jahren ist sie erfolgreich am Markt aktiv ist und unterhält Tochtergesellschaften auf drei Kontinenten. Die  Regulierung erfolgt von der britischen Financial Conduct Authority (FCA) sowie der Prudential Regulation Authority (PRA) in Großbritannien.

Die FBN Bank (UK) fokussiert sich neben ihrem Angebot für Privat- und Firmenkunden auch auf Finanzierungen im internationalen Handelsgeschäft. Unter der Marke First Save bietet sie bereits Online-Sparkonten im britischen Heimatmarkt an und hat konnte bisher schon einen Kundenstamm von über 30.000 Privatkunden von ihrem Produktangebot überzeugen.

Das FirstSave €uro Festgeldkonto wird in Deutschland über den Festgeldmarktplatz WeltSparen vertrieben und bietet eine jährliche attraktive Verzinsung.

Einlagensicherung

Alle Kundeneinlagen bei der FSE sind durch den Einlagensicherungsfonds Großbritanniens (Financial Services Compensation Scheme, kurz FSCS) im Gegenwert von 75.000 GBP abgesichert. Die Mindestanforderungen in allen Mitgliedsstaaten sind innerhalb der Europäischen Union gemäß der Richtlinien 94/19/EG und 2009/14/EG harmonisiert.

financeAddsId: 
835

Details
Typ Direktbank
Höhe der Einlagensicherung 99.600 €
Land der Einlagensicherung UK
Beschreibung Einlagensicherung Pro Kunde sind 85.000 britische Pfund (ca. 99.600 Euro) zu 100 % abgesichert.
Einlagensicherungssystem Britischer Einlagensicherungsfonds

Verfügbare Produkte und deren Bewertung

Produkt Bewertung
FirstSave Euro Festgeld 4.8
Auf BankingCheck.de:
BankingCheck User-Siegel: 4,9
Bewertungsanzahl8
Service, Beratung & Support5.0
Banking & Prozesse4.9
Gesamtbewertung4.9
Zeitraum:
Weiterempfehlung: 100 %
Abwärtstrend