Skip to main content

Die in Hamburg ansässige Hanseatic Bank wurde 1969 als Teilzahlungsbank zur Durchführung des Kreditgeschäfts des Otto-Warenversands gegründet.

Heute ist sie eine Privatbank mit Vollbanklizenz, die seit 2005 im mehrheitlichen Besitz der französischen Bank Société Générale ist. Rund 385 Mitarbeiter kümmern sich um die Kunden der Hanseatic Bank.

Die Produktpalette der Hanseatic Bank reicht von verschiedenen Konsumentenkrediten über Kreditkarte bis hin zu Geldanlageprodukten, wie z.B. Tagesgeld, Festgeld oder Sparbriefe.

Einlagensicherung

Als Mitglied des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. sind die Kundeneinlagen der Hanseatic Bank durch den Einlagensicherungsfonds pro Kunde bis zu 20% des haftenden Eigenkapitals der Hanseatic Bank abgesichert. Dieses beträgt derzeit 28,440 Mio. Euro (Stand: 11.01.2016).

financeAddsId: 
328

Details
Typ Filialbank
Höhe der Einlagensicherung 49.739.000 €
Land der Einlagensicherung Deutschland - DE
Beschreibung Einlagensicherung Einlagen sind bis zu 20% des maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der ausgebenden Bank abgesichert.
Einlagensicherungssystem Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken

Verfügbare Produkte und deren Bewertung

Auf BankingCheck.de:
Bewerten 1258
BankingCheck User-Siegel: 4,2
Bewertungsanzahl1.258
Service, Beratung & Support4.2
Banking & Prozesse4.2
Gesamtbewertung4.2
Zeitraum:
Weiterempfehlung: 89 %
Abwärtstrend