Skip to main content

Tagesgeld oder Festgeld?

Ob Sie sich für ein Festgeldkonto oder ein Tagesgeldkonto entscheiden sollten, hängt in erster Linie von Ihrem Anlagehorizont ab. Möchten Sie langfristig anlegen und sind sich sicher das Geld in den nächsten Monaten bzw. Jahren nicht zu benötigen, dann sollten Sie eine Festgeldanlage abschließen und dort von den höheren Zinssätzen profitieren. Wenn Sie aber flexibel bleiben möchten und jederzeit über Ihr Geld verfügen wollen, dann ist ein Tagesgeldkonto empfehlenswert.

Tagesgeldkonto

Ein Tagesgeldkonto bietet den Nachteil, dass sich der Zinssatz ändern kann und die Zinsen etwas niedriger als beim Festgeld sind. Dafür bleiben Sie flexibel und können täglich über das Geld verfügen. Zinsen werden natürlich auch täglich abgerechnet und nach der Zinsperiode dem Tagesgeldkonto gutgeschrieben. Die Zinsen passen sich mit einer gewissen Verzögerung dem Interbankenmarkt an, das gilt aber auch für neue Festgeldangebote. Das Tagesgeldkonto eignet sich, um kurzfristig Geld zu einem attraktiven Zinssatz zu parken.

Festgeldkonto

Ein Festgeldkonto bietet hohe Zinsen über eine feste Laufzeit. Sie können sich damit zum Beispiel für mehrere Jahre einen attraktiven Zinssatz sichern. Auf der anderen Seite können Sie nicht einfach vor dem Ende des Anlagezeitraums über das Geld verfügen. Nutzen Sie deshalb im Zweifel lieber kürzere Anlagezeiträume und legen Sie danach das Geld wieder an.