Skip to main content

Wie finde ich die für mich passende Kreditkarte?

Die optimale Kreditkarte finden - so gehts!

Die Kreditkarte ist ein weit verbreitetes Zahlungsmittel, wenn es darum geht bargeldlos zu bezahlen. Besonders bei der Buchung einer Reise oder eines Mietwagens ist sie ein unabdingbares Zahlinstrument. Der Name Kreditkarte entstand übrigens aus der Tatsache, dass Kreditkarten dem Karteninhaber oftmals einen Kredit gewähren.

Mastercard & Co. - Welche Kreditkartengesellschaft ist die Richtige für mich?

Die meisten Kreditkarten sind weltweit einsetzbar, allerdings ist die Nutzung der Kreditkarte an die Akzeptanzstellen der jeweiligen Kreditkartengesellschaft geknüpft. Der europäische Kreditkartenmarkt wird derzeit von den vier Kreditkartengesellschaften - Mastercard, VISA, Diners Club und American Express - abgedeckt. Diese haben ein umfangreiches Portfolio an Akzeptanzstellen aufgebaut. So müssen Kartenhalter lediglich darauf achten, an welchen Pool das Geschäft oder Restaurant etc. angeschlossen ist.

FYI: Mastercard oder Visa geben ihre Karten ausschließlich in Zusammenarbeit mit Banken aus. Diners Club und American Express hingegen vertreiben ihre Kreditkarten direkt.

Die optimale Kreditkarte finden - so gehts!

Das Angebot an Kreditkarten ist heutzutage schier unendlich. Fakt ist, sie ist mehr als nur ein Zahlungsmittel. Aus diesem Grund sollten sich künftige Kartenhalter zunächst fragen, wo, wie häufig und zu welchem Zweck die favorisierte Kreditkarte genutzt werden soll. Darüber hinaus ist eines der wichtigsten Kriterien für den Erhalt jedoch die Kreditwürdigkeit des Beantragenden. Ist diese eingeschränkt, minimiert sich die Wahrscheinlichkeit über den Erhalt einer klassischen Kreditkarte immens.

Folgende Kreditkartenarten stehen zur Auswahl

  • Charge-Kreditkarte
    ... kann als klassische Kreditkarte bezeichnet werden, da sie dem Karteninhaber die Möglichkeit gibt Zahlungen auf Kredit vorzunehmen. Der Kartenhalter erhält monatlich eine Rechnung, die sofort bzw. innerhalb einer Frist von einem Monat fällig ist.
  • Debit-Kreditkarte
    ... ist ihrer Funktionsweise nach der in Deutschland sehr verbreiteten EC-Karte bzw. Girokarte sehr ähnlich. Hierbei wird das Girokonto des Karteninhabers nach Bezahlung sofort belastet.
  • Prepaid-Kreditkarte
    ... funktionieren nach dem altbewährten Prinzip der Guthabenkarte - erst aufladen, dann einsetzen. Ist das Guthaben auf der Karte aufgebraucht, kann diese nicht weiter verwendet werden, bis neues Guthaben hinterlegt wird. Die Ausgabe der Prepaid-Kreditkarte erfolgt im Prinzip an alle Bankkunden vom Schüler über den Studenten bis zum Leistungsempfänger. Es erfolgt keine Abfrage zur Kreditwürdigkeit.
  • Virtuelle Kreditkarte
    ... sind meistens virtuelle Prepaid-Kreditkarten, die für Einkäufe per Telefon oder im Internet verwendet werden. Diese "Karten" bestehen nur aus einer Kreditkartennummer, Gültigkeit, Karteninhabername und Sicherheitsprüfnummer, jedoch aber keiner physischen Karte.

Kreditkarten bieten nützliche Zusatzfeatures

Neben der reinen Zahlfunktion können Kreditkarten aber noch mit nützlichen Zusatzfeatures aufwarten. So bieten die verschiedenen Bankhäuser Kreditkarten mit und ohne Girokonto und/oder mit einer Auswahl von nützlichen Versicherungspaketen (z.B. Reiseversicherungen) an. Möchte der Kartenhalter seine getätigten Zahlungen flexibel zurückzahlen, bieten sich Kreditkarten mit zinsfreie Abrechnungszeiträumen für getätigten Transaktionen oder einer Rückzahlung in Teilbeträgen an. Außerdem gibt es Kreditkarten, die an Bonusprogramme, wie Miles and More oder Payback, angeschlossen sind. Hier können die Karteninhaber beim Bezahlen on top auch kräftig Punkte sammeln.

Folgende Fragen können bei der Wahl einer optimalen Kreditkarte helfen:

  • Welche Kreditkartenart benötigen Sie? Klassische-Kreditkarte oder Karte auf Guthabenbasis?
  • Haben Sie einen Schufa-Eintrag? Wenn ja, befassen Sie sich mit dem Angebot der Prepaid-Kreditkarten.
  • Möchten Sie eine Kreditkarte mit oder ohne zusätzlichem Girokonto erhalten?
  • Wie hoch sind die jährlichen Kosten für die Kartennutzung?
  • Soll die Kreditkarte mit zusätzlichen Goodies (z.B. Startguthaben, Versicherungspakete, Bonusprogramm, etc.) ausgestattet sein?
  • Vergleichen Sie den Leistungsumfang der Karte mit Ihren Bedürfnissen! Kreditkarten mit einer höhere Jahresgebühr bieten in der Regel zusätzliche Vorzüge.
  • Sie möchten Ihre Kreditkarte im Ausland einsetzen? Vergleichen Sie die Höhe der Transaktionsgebühren im Nicht-Euroland.
  • Sind Bargeldabhebungen mit Kosten verbunden?
  • Wann muss die Rückzahlung der getätigten Transaktionen erfolgen? Gibt es flexible Rückzahlungsmodalitäten? der Kartenhalten
  • Wie hoch sind die Sollzinsen?

Sicher kontaktlos zahlen dank NFC

SKontaktlos zahleneit einigen Jahren werden die Kreditkarten standardmäßig mit der Eigenschaft einer kontaktlosen Bezahlfunktion ausgestattet. Dies funktioniert dank der sogenannten Near Field Communication (NFC) Technologie, welche es der Karte und dem Bezahlterminal ermöglicht kontaktlos miteinander zu kommunizieren. Kartenhaltern wird somit die Möglichkeit gegeben weltweit kleine Einkäufen von bis zu 50 Euro ohne Unterschrift oder PIN vorzunehmen. Sie halten Ihre Kreditkarte einfach kurz an das Bezahlterminal – und schon ist der Bezahlvorgang abgeschlossen.

FYI: Kontaktlose Zahlungen sind im Übrigen genauso sicher wie Zahlungen, bei denen die Karte in ein Terminal gesteckt wird. Die sichere Abwicklung wird dadurch gewährleistet, dass bei jedem Bezahlvorgang ein dynamischer Code erzeugt wird.

Die optimale Kreditkarte finden - jetzt vergleichen

Ein wichtiges Kriterium bei der Wahl einer Kreditkarte sind die jährlichen Kosten für die Kreditkarte. Für die Versicherungs- und Serviceleistungen wird eine Jahresgebühr erhoben, die abhängig vom Leistungspaket ist. Viele Kreditkarten werden beispielsweise im ersten Jahr beitragsfrei oder mit einer Startprämie angeboten. Häufig wird ab einem bestimmten Kreditkartenumsatz die Jahresgebühr auch erlassen. Für die Bezahlung mit einer Kreditkarte werden hingegen keine Kosten für den Kunden fällig, alle Gebühren zahlt der Händler. Anders sieht es aber bei Zahlvorgängen in Fremdwährungen oder im Nicht-Euroland aus. Hier fallen Transaktionskosten an, welche je Kreditinstitut unterschiedlich hoch sein können.

Informieren Sie sich vor Beantragung einer Kreditkarte über die Leistungen und Kosten - zum Beispiel mit unserem Vergleichsrechner:

Kreditkartenvergleich

Kreditkarten vergleichen

Am besten bewertet*