Skip to main content

Was wenn meine Bank im Ausland sitzt?

Grundsätzlich greift immer die Einlagensicherung des Herkunftslands. In der Europäischen Union ist die Einlagensicherung der einzelnen Länder vergleichbar. Bevor Sie einen größeren Geldbetrag anlegen, können Sie aber auch jederzeit bei der jeweiligen Bank nachfragen. Dort wird Ihnen gern Auskunft erteilt.

Derzeit sieht die Einlagensicherung in den Ländern der Europäischen Union folgendermaßen aus:

  • Belgien 100.000€
  • Bulgarien 100.000 BGN
  • Dänemark 100.000€
  • Estland 100.000€
  • Finnland 100.000€
  • Frankreich 100.000€
  • Griechenland 100.000€
  • Island 20.887€
  • Irland 100.000€
  • Italien 103.291,38€
  • Lettland 100.000€
  • Liechtenstein 100.000 SFR
  • Litauen 100.000€
  • Luxemburg 100.000€
  • Malta 100.000€
  • Niederlande 100.000€
  • Norwegen 2 Millionen NOK
  • Österreich 100.000€
  • Polen 175.000 PLN
  • Portugal 100.000€
  • Rumänien 100.000€
  • Slowakei 100.000€
  • Slowenien 100.000€
  • Spanien 100.000€
  • Schweden 500.000 SEK
  • Tschechien 100.000€
  • Ungarn 100.000€
  • England (Vereinigtes Königreich) 85.000 £ (ca. 100.000€)
  • Zypern 100.000€

Stand: 01.01.2011 - Alle Zahlen pro Kunde

Die Schweiz garantiert für Einlagen bis 100.000 Schweizer Franken pro Kunde.

Viele Banken haben sich zudem dem freiwilligen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken (BdB) angeschlossen. Gerade wenn die Bank nicht der deutschen Einlagensicherung unterliegt, ist dies ein Maß für die Seriosität der Bank und eine Garantie für Ihre Einlagen.

Am besten bewertet*