Skip to main content

Sicheres Online-Banking – So geht's!

Im Allgemeinen ist zu sagen: Online-Banking ist heute sehr sicher und wird auch immer sicherer. Denn die Banken arbeiten stetig daran ihre Systeme zu verbessern, um den Kunden ein hohes Maß an Sicherheit bei allen Bankgeschäften zu bieten.

Erkennen, ob eine Webseite sicher ist

Achten Sie bei dem Besuch der Webseite Ihrer Bank darauf, dass Ihnen ein gültiges Sicherheitszertifikat angezeigt wird. Anhand dieses Zertifikats können Sie überprüfen, obSicheres Browserfenster Sie sich tatsächlich auf der Internetseite der Bank befinden oder ein sogenannter Pishing-Versuch stattfindet. Dabei versuchen Hacker Sie auf eine nachgebaute Internetseite zu locken, um Ihre Zugangsdaten zu erhalten. Prüfen Sie deshalb vor dem Login in den Online-Banking-Bereich das Zertifikat der Website. Ob es ein Sicherheitszertifikat für die Webseite gibt, können Sie daran feststellen, ob die URL der Website mit "https" anfängt. 

Außerdem wird im Online-Banking die Verbindung immer verschlüsselt - üblicherweise mit einer 256-Bit Verschlüsselung. Diese Verschlüsselung können  Sie in Ihrem Browser überprüfen, denn eine verschlüsselte Verbindung wird in der Regel durch ein Schloss-Symbol dargestellt.

Wichtig: Dieses sollte immer als "geschlossen" abgebildet sein und zudem färben einige Browser dieses grün ein.

Nützliche Tipps für ein sicheres Online-Banking

Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, dass Sie ein sicheres Passwort verwenden. Am besten empfiehlt sich ein Passwort zu verwenden, welches bisher noch nicht auf anderen Portalen genutzt wurde.

Eine weitere Sicherheitsmaßnahme stellt der automatische Logout dar, der sich automatisch einstellt, wenn innerhalb eines gewissen Zeitraums keine Aktion ausgeführt wurde. Die Verbindung wird automatisch beendet und Sie müssen sich neu anmelden. So wird verhindert, dass Unbefugte eine bestehende Verbindung für sich nutzen.

Nutzen Sie Online-Banking nicht im Internetcafé, sondern nur an Ihnen vertrauten PCs, Tablets etc., da Passwörter beim Online-Banking gespeichert werden können. Vermeiden Sie die Autovervollständigung, so dass Passwörter und ähnliches nicht vermerkt werden können und Kriminelle weniger die Chance auf persönliche Daten Zugriff zu erhalten.

Nutzen Sie sichere Online-Banking-Verfahren

Jede Transaktion muss verifiziert werden, bevor sie gültig wird. Das traditionelle Verfahren war bis vor wenigen Jahren das PIN/TAN-Verfahren, bei dem der Kontoinhaber mit einer TAN-Nummer, welcher er einer TAN-Liste entnehmen konnte, seine Überweisungen verifizierte.

Noch mehr Sicherheit bietet das HBCI-Verfahren oder auch ChipTAN Verfahren, denn hierbei muss die PIN nicht mehr über die Tastatur eingegeben werden. Alle Informationen sind verschlüsselt auf der Chipkarte abgelegt. Sie benötigen ein Lesegerät und eine spezielle Software, um dieses Verfahren nutzen zu können.

Ansonsten gibt es noch die jüngste Variante des TAN Verfahrens - sogenannter photoTAN / QR-TAN.  Hierbei handelt sich entweder um eine mehrfarbige Mosaikgrafik (photoTAN) oder ein QR-Code (QR-TAN Verfahren), die vom Bildschirm des Computers "gescannt" werden müssen, um den Auftrag freizugeben.

Hierbei ist es immer ratsam eine Antiviren-Software auf dem Computer zu installieren, um sich vor Trojanern und Hackern zu schützen. Halten Sie die Software stets aktuell, indem Sie alle Updates zeitnah installieren.

Für die Nutzung des Online Bankings über eine App gibt es weitere, hilfreiche Tipps. Zum einen wird neben den oben beschriebenen Punkten auch empfohlen, dass man die Banking-App nur über offizielle App-Stores herunterlädt und nicht über externe Drittanbieter.

Die wichtigsten Punkte in der Zusammenfassung:

  • Achten Sie auf ein gültiges Sicherheitszertifikat und Verschlüsselung.
  • Verwenden Sie für das Online Banking ein Passwort, welches Sie nicht bereits auf anderen Portalen nutzen.
  • Lassen Sie Ihren Bankaccount nicht unbeobachtet im Browserfenster geöffnet.
  • Loggen Sie sich nur an Ihnen bekannten PC's etc. ein.
  • Vermeiden Sie die Autofill-Funktion im Browser.
  • Speichern Sie Ihre Bankaccount Zugangsdaten nicht im Browser.
  • Verwenden Sie ein sicheres TAN-Verfahren zur Verifizierung Ihres Bankauftrags.
  • Laden Sie sich Banking-Apps nur aus den offiziellen AppStores runter.

Am besten bewertet*

Zuletzt bewertet

Hat alles intuitiv geklappt! Wirklich super zukunftsweisend das Prinzip.

Ich werde von Herrn Ruch seit vielen Jahren in meinen Finanz- und Versicherungsfragen betreut. Dabei habe ich nie den Eindruck etwas aufgequatscht zu bekommen. Information steht an erster Stelle. Besonders zu erwähnen finde ich die Unterstützung im Schadensfall. Da kann man sich auf ihn verlassen.

FURCHTBAR EINFACH NUR FURCHTBAR!!! Ich kann hier jeden nur eindringlich WARNEN diese dubiose Zahlungsweise zu wählen! Ich weiß nicht was das für eine Firma ist aber Konsumentenunfreundlicher geht es nicht mehr! Hier meine Geschichte: Gekauft Spielzeug bei Ikea online. Es hieß sie schicken eine rechnung - diese kam nie an auch nicht nach 14 Tagen. Ich versuchte Klarna zu kontaktieren dies ging aber nur via App die ich mir dafür nicht extra downloaden konnte. Schließlich fand ich fast 1 Monat nach Bestellung eine Zahlungserinnerung (korrekt keine Rechnung!) im SPAM Ordner den ich nicht sonderlich oft einsehe. Klar war die zahlung nun ein paar tage zu spät. Die Rechnung machte nicht ganz € 18,- aus u zack es wurde sofort mit € 5,- gemahnt. Das Ironische ist ja dass auch diese Mahnung im SPAM Ordner landete und bis ich diese fand standen wir schon auf 12 Euro Mahngebühr. Der Kundenservice (ein gewisser H**-P***) den man nur via Chat erreichen kann ist dermaßen unfreundlich und patzig: Fälligkeitsdatum 2019-01-23 da war deine Rechnung fällig ,deine Zahlung kam am 31.01. Das heisst zu spät mahngebühr berechtigt. Obwohl ich erklärte was da passiert ist und ich im Grunde ja nicht einmal was dafür konnte weil ich die Rechnung nie erhalten habe u die zahlungserinnerung im Spam Ordner gelandet ist. Dieser H*** hat dann einfach den Chat geschlossen also NULL Chance hier auch nur irgendeine Art von Entgegenkommen zu erhalten. NICHTS. Etwas derart unfreundliches, unprofessionelles, konsumentenverachtendes habe ich noch nie erlebt! Ich werde Klarna sicher NIE wieder verwenden und auch jedem davon erzählen was hier mit mir passiert ist. Man kann hier nur so weit Abstand nehmen wie es geht!!! Traurig aber lieber alles direkt mit dem Verkäufer abrechnen und so dubiose Internetfirmen meiden!