Skip to main content

Kann ich ein Gemeinschaftskonto führen?

Ein Gemeinschaftskonto zeichnet sich dadurch aus, dass es von mehreren Personen geführt wird. Es sind mehrere Inhaber eingetragen und es kann festgelegt werden wer Zugriff auf das Guthaben erhält. Gemeinschaftskonten werden für Eheleute, Vereine, Wohngemeinschaften und Lebenspartner geführt. Man unterscheidet dabei zwischen einem Oder-Konto bei dem jeder Kontoinhaber über eine Einzelberechtigung verfügt und dem Und-Konto welches nur gemeinsam von allen Kontoinhabern genutzt werden kann.

Je nach Situation müssen Sie die Entscheidung treffen ob ein Und-Konto oder ein Oder-Konto geführt werden soll. Ein Oder-Konto bietet sich an wenn man den anderen Kontoinhabern vertraut also zum Beispiel für Ehepartner. Jeder hat die vollen Rechte und bleibt dadurch flexibel.

Für die Kontoeröffnung muss die Identität jeden Kontoinhabers bestätigt werden. Bei Direktbanken muss also jeder Kontoinhaber das Post-Ident-Verfahren durchführen. In den Kontoeröffnungsunterlagen sind dann alle Rechte der einzelnen Kontoinhaber geregelt und natürlich wird dort auch festgeschrieben ob es sich um ein Und-Konto oder ein Oder-Konto handelt.

Beachten Sie bei Gemeinschaftskonten auch die steuerrechtlichen Auswirkungen. Die Finanzbehörden gehen zum Beispiel bei Eheleuten automatisch davon aus, dass jeder zu 50 Prozent am Guthaben beteiligt ist. Konsultieren Sie einen Steuerberater um keinen finanziellen Nachteil zu erleiden. Möglicherweiße sind getrennte Konten aus steuerlicher Sicht günstiger.

Am besten bewertet*