Skip to main content

Policenankäufer

Was macht ein Policenankäufer?

Der Policenankauf wird auch als der Zweitmarkt für Lebensversicherungen bezeichnet. In diesem Markt werden mit noch bestehenden Lebens- oder Rentenversicherungen gehandelt. Dies kann einmal durch Verträge geschehen, in dem der Versicherungsnehmer seine Ansprüche an Investoren abtritt. Eine zweite Variante ist, dass Investoren selbst die Ansprüche durch Eintritt in den Versicherungsvertrag als Versicherungsnehmer übernehmen. 

Auf diesem Weg erhalten Kunden oftmals einen höheren Kaufspreis gegenüber der Versicherung. Der Verkäufer, also der Kunde, bleibt weiterhin versichert, obwohl die weiteren Prämienzahlungen die Policenverkäufer übernehmen. Dieser erhält später die höhere Ablaufleistung der Police. Dennoch behält der Kunde seinen Todesfallschutz. Das bedeutet, sollte dieser vor Ablauf der Vertragsfrist sterben, bekommen die Hinterbliebenden die Todesfallleistung abzüglich des Kaufpreises, Kosten und aufgelaufener Zinserträge.

Folgende Policenankäufer sind auf BankingCheck.de gelistet: