Skip to main content

Zinseszinsen

Als Zinseszinsen bezeichnet man Zinserträge, die auf bereits erzielte Zinserträge anfallen. Das funktioniert indem bereits erzielte Zinsen wieder angelegt werden und so den Anlagebetrag erhöhen. Geld vermehrt sich nicht linear, sondern in Abhängigkeit von der Zinsperiode schrittweise exponentiell. Vermögen wächst demnach mit der Zeit immer schneller an. Denn die Zinserträge werden nach jeder Zinsabrechnung größer und größer.

Um vom Zinseszins möglichst stark zu profitieren, sollte man bereits in jungen Jahren mit dem Sparen anfangen. Wer schon als Kind zum Sparen erzogen wird, behält diese Verhaltensweise meist auch im Erwachsenenalter bei und hat mehr Zeit um vom Zinseszins-Effekt zu profitieren. Sein Vermögen sollte man sicher und gleichzeitig renditestark anlegen, eine gute Möglichkeit dafür bietet das Tagesgeldkonto. Je höher der Zinssatz, desto schneller vermehrt sich das Vermögen. Bei einem Tagesgeld Vergleich finden Sie das beste Angebot aller Banken und sichern sich damit die besten Zinsen.

Wie wir gesehen haben, sollten Zinsen wieder angelegt und nicht entnommen werden. Wenn dennoch Geld entnommen wird, dann sollten die Entnahmen geringer als die Zinserträge ausfallen. In diesem Fall würde lediglich das Wachstum des Vermögens verlangsamt. Wird aber mehr entnommen als durch Zinserträge erwirtschaftet werde kann, dann schrumpft das Vermögen. Berücksichtigen Sie ebenfalls die Inflation also den Wertverlust, den das Geld mit der Zeit erleidet.

Zuletzt bewertet

Am Montag, 30.11.2020 gab es ganztägig Probleme beim Online-Banking. Das kann ja mal passieren. Dass es jedoch KEINERLEI Informationen dazu gab, welche Bereiche von der Störung betroffen sind, wie lange es andauern wird und welche Umgehungslösungen es für dringliche Angelegenheiten geben kann, GEHT GAR NICHT. KEINE Online-Information, KEINE Telefon-Nummer, KEIN Ansprechpartner. Mit diesem Verhalten sinkt das Vertrauen in einen BANK enorm!

Am Montag, 30.11.2020 gab es ganztägig Probleme beim Online-Banking. Das kann ja mal passieren. Dass es jedoch KEINERLEI Informationen dazu gab, welche Bereiche von der Störung betroffen sind, wie lange es andauern wird und welche Umgehungslösungen es für dringliche Angelegenheiten geben kann, GEHT GAR NICHT. KEINE Online-Information, KEINE Telefon-Nummer, KEIN Ansprechpartner. Mit diesem Verhalten sinkt das Vertrauen in einen BANK enorm!