Skip to main content

TAN

Als TAN (Transaktionsnummer) wird ein Einmalpasswort zur Bestätigung von Transaktionen im Online Banking bezeichnet. Meist besteht dieses Passwort aus sechs Ziffern und wird entweder in einer Liste geliefert oder per chipTAN- oder mTAN-Verfahren erzeugt.

Beim klassischen TAN-Verfahren, das inzwischen kaum noch eingesetzt wird, erhält der Bankkunde einen TAN-Bogen mit meist 100 TANs per Post. Bei jeder Transaktion wird nun eine TAN-Nummer abgefragt. Nur wenn diese korrekt eingegeben wurde, wird die Transaktion durchgeführt. Sobald die TANs auf der Liste zur Neige gehen, sendet die Bank einen neuen TAN-Bogen. Dieser muss mit einer alten TAN-Nummer aktiviert werden.

Da in den letzten Jahren die Zahl der Phishing-Angriffe stetig zugenommen hat, haben die Banken neue Sicherheitsverfahren wie das TANplus-Verfahren oder das chipTAN-Verfahren entwickelt. Als sicherstes Verfahren dient derzeit das HBCI-Verfahren, bei dem keine geheimen Daten mehr über die Tastatur eingegeben werden müssen, sondern verschlüsselt auf der Chipkarte abgelegt sind und über ein Kartenlesegerät ausgelesen werden. Die Übertragung zum Online-Banking Server der Bank erfolgt dann über eine verschlüsselte Verbindung.

Beim chipTAN-Verfahren wird die TAN bei Bedarf über einen TAN-Generator erzeugt. Dazu muss die EC-Karte in das Gerät gesteckt werden und der TAN-Generator an den Bildschirm gehalten werden. Dadurch werden verschlüsselte Daten auf den TAN-Generator übertragen, aus denen dann die richtige TAN ermittelt wird.

Zuletzt bewertet

ordentliche und transparente Abwicklung

Entweder Unkenntnis der eigenen Verträge oder bewusste Ablehnung der eigenen Vertragsbedingungen. Erst wenn man mit dem Anwalt droht, sind sie dann so "kulant" den Vertrag so einzuhalten wie geschlossen. Und selbst dann hat man schwer zu kämpfen, da werden einem Anträge abgelehnt, weil man das falsche Formular verwendet hat. Dabei hat mir die BHW dieses selbst gegeben. Ach so, ja noch folgendes: Die absolut veraltetste Internet-Banking-Plattform die ich kenne. Sieht aus wie und ist so funktionell wie aus den Anfangszeiten des Internets..... ach ja und das Bauspardarlehen des zugeteilten Vertrages in Höhe von sage und schreibe 3.000 € wollten Sie mir trotz Schufa-Score von nahezu 100 und einem monatlichen Einkommen weit darüber auch nicht geben. Und die Mitarbeiter am Telefon vermitteln einen bei Riesterfragen dann an einen Spezialisten aus der zuständigen Abteilung, der am Telefon offen zugibt, keine Ahnung zu haben..... ich bin als Kunde dann nach Ablauf des Vertrages mal auf Nimmerwiedersehen weg von diesem Laden. Keine Weiterempfehlung möglich.