Skip to main content

Online Broker

Sogenannte Online Broker bieten Privatanlegern ein Depotkonto mit dem Aktien gehandelt werden können. Aufträge werden dabei per Online-Banking und meist auch per Telefon-Banking angenommen. Anschließend führt der Broker den Auftrag aus, indem das Geld vom Verrechnungskonto eingezogen wird und die Aktien dem Depot gutgeschrieben werden. Durch die Markteinführung des Online Brokerage sind die Gebühren insgesamt günstiger geworden und auf günstige Gebühren sind viele Händler auch angewiesen. Denn die Kursgewinne und Dividenden sollen nicht gleich wieder durch die Broker-Rechnung aufgefressen werden. Um den Anbieter mit den günstigsten Konditionen zu finden, sollte vor der Depoteröffnung ein Online-Vergleich durchgeführt werden - hierzu können Sie bspw. auch unseren Depot Vergleich zurückgreifen.

Viele Online-Broker locken Neukunden mit Sonderaktionen wie kostenlosen Trades oder erlassen die Depotgebühren für einen bestimmten Zeitraum. Natürlich bieten Online-Broker keine Beratung, dafür aber den Kostenvorteil gegenüber einem Broker oder einer Filialbank. Erfahren Anleger treffen ohnehin eigene Anlageentscheidungen und sind deshalb nicht auf den Rat der Wertpapier-Spezialisten angewiesen. Entscheidend für den Gebührenvergleich ist das Handelsverhalten des Anlegers. Je nachdem wieviele Trades pro Jahr durchgeführt werden, sind entweder Depotgebühren oder Handelsgebühren entscheidend. Vieltrader sollten auf günstige Handelsgebühren achten während Wenigtrader etwas mehr auf die Depotgebühren schauen sollten.

Aktien werden heutezutage von Online Brokern im Girosammelverfahren verwaltet. Dies bedeutet, dass die Aktienanteile dem Kunden nur virtuell zugeordnet werden.

Zuletzt bewertet

Am Montag, 30.11.2020 gab es ganztägig Probleme beim Online-Banking. Das kann ja mal passieren. Dass es jedoch KEINERLEI Informationen dazu gab, welche Bereiche von der Störung betroffen sind, wie lange es andauern wird und welche Umgehungslösungen es für dringliche Angelegenheiten geben kann, GEHT GAR NICHT. KEINE Online-Information, KEINE Telefon-Nummer, KEIN Ansprechpartner. Mit diesem Verhalten sinkt das Vertrauen in einen BANK enorm!

Am Montag, 30.11.2020 gab es ganztägig Probleme beim Online-Banking. Das kann ja mal passieren. Dass es jedoch KEINERLEI Informationen dazu gab, welche Bereiche von der Störung betroffen sind, wie lange es andauern wird und welche Umgehungslösungen es für dringliche Angelegenheiten geben kann, GEHT GAR NICHT. KEINE Online-Information, KEINE Telefon-Nummer, KEIN Ansprechpartner. Mit diesem Verhalten sinkt das Vertrauen in einen BANK enorm!