Skip to main content

iTANplus

iTANplus ist ein neues TAN-Verfahren mit zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen zum normalen TAN- oder iTAN-Verfahren. So wird dem Kunden vor der Eingabe der nummerierten TAN-Nummer ein Kontrollbild angezeigt. Auf diesem sind alle Details der Transaktion sowie das Geburtsdatum des Kunden in einer Wasserschrift zu sehen. Der bessere Schutz wird unter anderem dadurch gewährleistet, dass Internetbetrüger  das Geburtsdatum ihres Opfers nicht kennen. Zudem wird es noch schwerer bei Phishing-Attacken alle Details inklusive des Kontrollbilds nachzuahmen. Der Bankkunde sollte die TAN erst eingegeben, wenn er das Kontrollbild sieht und die Daten darauf (Geburtsdatum) stimmen.

Weitere Sicherheit bietet ein Zeitlimit: Für die Eingabe der richtigen TAN stehen nur wenige Minuten zur Verfügung. Falls innerhalb dieses Zeitraums nicht die richtige TAN eingegeben wird, wird die Transaktion nicht ausgeführt. Das iTANplus-Verfahren schützt dabei vor allem wirkungsvoller gegen Phishing-Attacken bei denen Betrüger versuchen durch den Nachbau der Bankseite an wertvolle Informationen zu gelangen und diese in missbräuchlichen Transaktionen zu nutzen um Geld zu erbeuten.

Als noch sicherer gilt das HBCI-Verfahren. Dabei werden alle wichtigen Informationen verschlüsselt auf einer Chipkarte abgelegt und dann über eine gesicherte Verbindung an die Bank übertragen. Da keine manuellen Eingaben mehr gemacht werden müssen, können von Betrügern auch keine Informationen mehr ausgelesen werden.

Zuletzt bewertet

Am Montag, 30.11.2020 gab es ganztägig Probleme beim Online-Banking. Das kann ja mal passieren. Dass es jedoch KEINERLEI Informationen dazu gab, welche Bereiche von der Störung betroffen sind, wie lange es andauern wird und welche Umgehungslösungen es für dringliche Angelegenheiten geben kann, GEHT GAR NICHT. KEINE Online-Information, KEINE Telefon-Nummer, KEIN Ansprechpartner. Mit diesem Verhalten sinkt das Vertrauen in einen BANK enorm!

Am Montag, 30.11.2020 gab es ganztägig Probleme beim Online-Banking. Das kann ja mal passieren. Dass es jedoch KEINERLEI Informationen dazu gab, welche Bereiche von der Störung betroffen sind, wie lange es andauern wird und welche Umgehungslösungen es für dringliche Angelegenheiten geben kann, GEHT GAR NICHT. KEINE Online-Information, KEINE Telefon-Nummer, KEIN Ansprechpartner. Mit diesem Verhalten sinkt das Vertrauen in einen BANK enorm!