Skip to main content

IBAN

Im internationalen Zahlungsverkehr entspricht die IBAN (International Bank Account Number) der nationalen Kontonummer. Zusammen mit dem BIC können damit internationale Überweisungen durchgeführt werden. Die IBAN ist auf der ganzen Welt einzigartig und ermöglicht so eine eindeutige Identifikation eines Kontos. Derzeit kann die IBAN zum Beispiel für die günstigere EU-Standardüberweisung genutzt werden. Alle Girokonten in Deutschland besitzen neben der Kontonummer bereits die IBAN, die zusammen mit dem BIC meist auf den Kontoauszügen zu finden ist

In Deutschland setzt sich die IBAN aus 22 Ziffern zusammen

  • Vorne steht der zweistellige Ländercode: DE für Deutschland
  • Anschließend folgt die zweitstellige Prüfziffer
  • Gefolgt von der achtstelligen Bankleitzahl
  • Und der bis zu zehnstelligen Kontonummer

Ein Beispiel für eine IBANZusammensetzung der IBAN

Achtung: Ist die Kontonummer kürzer als zehn Stellen wird der Abschnitt für die Kontonummer einfach mit Nullen aufgefüllt.

BIC

Der BIC (Bank Identifier Code) ist eine Art internationale Bankleitzahl und setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • Vier Stellen für die Bank
  • Zwei Stellen für die Länderkennung
  • Zwei Stellen für den Ort
  • Drei Stellen für die Filiale – diese Angabe ist optional wird bei großen Banken aber meist verwendet

IBAN und BIC vereinfachen und vergünstigen den internationalen Zahlungsverkehr. Besonders für Geschäftskunden mit Auslandsbeziehungen ist diese Standardisierung von Vorteil. Um Zahlungsvorgänge zu vereinfachen sollten IBAN und BIC stets auf Geschäftsbriefen und Rechnungen angegeben werden.

Zuletzt bewertet

Am Montag, 30.11.2020 gab es ganztägig Probleme beim Online-Banking. Das kann ja mal passieren. Dass es jedoch KEINERLEI Informationen dazu gab, welche Bereiche von der Störung betroffen sind, wie lange es andauern wird und welche Umgehungslösungen es für dringliche Angelegenheiten geben kann, GEHT GAR NICHT. KEINE Online-Information, KEINE Telefon-Nummer, KEIN Ansprechpartner. Mit diesem Verhalten sinkt das Vertrauen in einen BANK enorm!

Am Montag, 30.11.2020 gab es ganztägig Probleme beim Online-Banking. Das kann ja mal passieren. Dass es jedoch KEINERLEI Informationen dazu gab, welche Bereiche von der Störung betroffen sind, wie lange es andauern wird und welche Umgehungslösungen es für dringliche Angelegenheiten geben kann, GEHT GAR NICHT. KEINE Online-Information, KEINE Telefon-Nummer, KEIN Ansprechpartner. Mit diesem Verhalten sinkt das Vertrauen in einen BANK enorm!