Skip to main content

Effektivverzinsung

Die Effektivverzinsung wird auch Rendite genannt und entspricht dem Kapitalertrag den eine Geldanlage, zum Beispiel ein Tagesgeldkonto, abwirft. Man kann damit auch die effektiven Kosten eines Kredits bezeichnen. Der Hintergrund ist der, dass gegebenenfalls Gebühren ein vom Nominalzins abweichendes Ergebnis verursachen können.

Effektivverzinsung bei Geldanlagen

Bei allen Anbietern in unserem Tagesgeld Vergleich fallen keine Gebühren für die Kontoführung an. Deshalb entspricht die Effektivverzinsung dem Nominalzinssatz, ein effektiver Jahreszins ist deshalb gar nicht notwendig.

Doch Vorsicht: Verwechseln Sie die Effektivverzinsung nicht mit der Realverzinsung. Dort wird zusätzlich noch die aktuelle Inflationsrate berücksichtigt und nur wenn ein positiver Wert übrig bleibt, nimmt der wirkliche Wert Ihres Vermögens inflationsbereinigt zu.

Effektivverzinsung bei Krediten

Bei einem Kreditantrag hingegen muss der Antragsteller mit weiteren Gebühren rechnen. So fließen zum Beispiel in die Berechnung des effektiven Jahreszinses noch die Bearbeitungsgebühren mit ein. Der effektive Jahreszins eignet sich recht gut um verschiedene Angebote zu vergleichen und muss deshalb bei jedem Kreditangebot angegeben werden. Weitere Gebühren wie Schätzgebühren, Bereitstellungszinsen und Kontoführungsgebühren fließen jedoch nicht in Berechnung ein, weshalb diese Kennzahl nicht völlig aussagekräftig ist.

Um Kreditangebote wirklich objektiv zu vergleichen, müssen deshalb die Gesamtkosten des Kredits berechnet werden. Erst mit dieser Kennzahl werden die verschiedenen Angebote untereinander vergleichbar und Sie wissen zudem wie viel der Kredit am Ende wirklich kostet.

Zuletzt bewertet

ordentliche und transparente Abwicklung

Entweder Unkenntnis der eigenen Verträge oder bewusste Ablehnung der eigenen Vertragsbedingungen. Erst wenn man mit dem Anwalt droht, sind sie dann so "kulant" den Vertrag so einzuhalten wie geschlossen. Und selbst dann hat man schwer zu kämpfen, da werden einem Anträge abgelehnt, weil man das falsche Formular verwendet hat. Dabei hat mir die BHW dieses selbst gegeben. Ach so, ja noch folgendes: Die absolut veraltetste Internet-Banking-Plattform die ich kenne. Sieht aus wie und ist so funktionell wie aus den Anfangszeiten des Internets..... ach ja und das Bauspardarlehen des zugeteilten Vertrages in Höhe von sage und schreibe 3.000 € wollten Sie mir trotz Schufa-Score von nahezu 100 und einem monatlichen Einkommen weit darüber auch nicht geben. Und die Mitarbeiter am Telefon vermitteln einen bei Riesterfragen dann an einen Spezialisten aus der zuständigen Abteilung, der am Telefon offen zugibt, keine Ahnung zu haben..... ich bin als Kunde dann nach Ablauf des Vertrages mal auf Nimmerwiedersehen weg von diesem Laden. Keine Weiterempfehlung möglich.