Skip to main content

Krankenkasse

Wussten Sie, dass knapp 90 Prozent der Menschen in Deutschland gesetzlich krankenversichert sind? Eingeführt hat diese Versicherung Otto von Bismarck im Jahr 1884. Sie war eine der ersten Leistungen aus dem Bereich der Sozialversicherungen. 

Es handelte sich hierbei um eines der ersten Gesetze überhaupt, die die soziale Sicherung der unteren Einkommensschichten bei Krankheit regelte. Schon damals war der Personenkreis auf Beschäftigte mit einem gewissen Jahreseinkommen begrenzt. 

Was ist eine Krankenkasse?

Laut Sozialgesetzbuch ist die Hauptaufgabe der gesetzlichen Krankenversicherung, das heißt der Krankenkassen, die „Gesundheit der Versicherten zu erhalten, wiederherzustellen oder ihren Gesundheitszustand zu bessern“. Damit gehört die gesetzliche Krankenversicherung zu den Pflichtversicherungen des deutschen Solidaritätssystems. Das bedeutet, dass jeder Bürger in Deutschland verpflichtet ist, eine gesetzliche oder private Krankenversicherung zu besitzen.

In der gesetzlichen Krankenversicherung gilt das sogenannte Sachleistungsprinzip. Dieses besagt, dass die gesetzlich Krankenversicherten dem jeweiligen Gesundheitsdienstleister die Behandlungskosten nicht im Voraus bezahlen müssen. Der Gesundheitsdienstleister erbringt stattdessen die gewünschte Leistung und rechnet diese im Nachhinein mit dem gesetzlichen Krankenversicherungsträger des Versicherten, den sogenannten Krankenkassen ab. Der Leistungsumfang richtet sich nach gesetzlichen Vorgaben. Diese Vorgaben sind fast 96 Prozent des Leistungskatalogs der Krankenkassen. In den restlichen vier Prozent unterscheiden sich die verschiedenen Krankenkassen in den sogenannten Zusatzleistungen. (Quelle:  Krankenversicherungssystem in Deutschland)

Einige Einwohner in Deutschland haben eine Wahl, sich privat oder gesetzlich krankenversichern zu lassen. Dies trifft zum Beispiel auf Arbeitnehmer zu, deren Einkommen oberhalb einer jährlich neu festgesetzten Grenze liegt. Beamte, Selbstständige und Freiberufler sind ebenfalls meist privatversichert. 

Heute existieren in Deutschland 113 verschiedene gesetzliche Krankenkassen. Diese unterscheiden sich in ihren Zusatzleistungen. Hierbei stehen nicht alle Krankenkassen Bürgern aus jedem Bundesland offen. Hierbei sind einige Krankenkassen regional aufgestellt, dass allein Versicherte aus deren Einzugsgebiet Mitglied werden können (Regionalitätsprinzip). Außerdem sollten Sie bei der Wahl einer Krankenkasse darauf achten, dass diese eventuell einzig bestimmten Berufsgruppen offen steht.

Am besten bewertet*

Zuletzt bewertet

Hat alles intuitiv geklappt! Wirklich super zukunftsweisend das Prinzip.

Ich werde von Herrn Ruch seit vielen Jahren in meinen Finanz- und Versicherungsfragen betreut. Dabei habe ich nie den Eindruck etwas aufgequatscht zu bekommen. Information steht an erster Stelle. Besonders zu erwähnen finde ich die Unterstützung im Schadensfall. Da kann man sich auf ihn verlassen.

FURCHTBAR EINFACH NUR FURCHTBAR!!! Ich kann hier jeden nur eindringlich WARNEN diese dubiose Zahlungsweise zu wählen! Ich weiß nicht was das für eine Firma ist aber Konsumentenunfreundlicher geht es nicht mehr! Hier meine Geschichte: Gekauft Spielzeug bei Ikea online. Es hieß sie schicken eine rechnung - diese kam nie an auch nicht nach 14 Tagen. Ich versuchte Klarna zu kontaktieren dies ging aber nur via App die ich mir dafür nicht extra downloaden konnte. Schließlich fand ich fast 1 Monat nach Bestellung eine Zahlungserinnerung (korrekt keine Rechnung!) im SPAM Ordner den ich nicht sonderlich oft einsehe. Klar war die zahlung nun ein paar tage zu spät. Die Rechnung machte nicht ganz € 18,- aus u zack es wurde sofort mit € 5,- gemahnt. Das Ironische ist ja dass auch diese Mahnung im SPAM Ordner landete und bis ich diese fand standen wir schon auf 12 Euro Mahngebühr. Der Kundenservice (ein gewisser H**-P***) den man nur via Chat erreichen kann ist dermaßen unfreundlich und patzig: Fälligkeitsdatum 2019-01-23 da war deine Rechnung fällig ,deine Zahlung kam am 31.01. Das heisst zu spät mahngebühr berechtigt. Obwohl ich erklärte was da passiert ist und ich im Grunde ja nicht einmal was dafür konnte weil ich die Rechnung nie erhalten habe u die zahlungserinnerung im Spam Ordner gelandet ist. Dieser H*** hat dann einfach den Chat geschlossen also NULL Chance hier auch nur irgendeine Art von Entgegenkommen zu erhalten. NICHTS. Etwas derart unfreundliches, unprofessionelles, konsumentenverachtendes habe ich noch nie erlebt! Ich werde Klarna sicher NIE wieder verwenden und auch jedem davon erzählen was hier mit mir passiert ist. Man kann hier nur so weit Abstand nehmen wie es geht!!! Traurig aber lieber alles direkt mit dem Verkäufer abrechnen und so dubiose Internetfirmen meiden!