Skip to main content

Mit dem app-basierte Paymentdienst qooqo erhielten Nutzer ein sogenanntes "mobile wallet". Dieser Dienst ermöglichte die Bezahlung mit dem Smartphone. Angeboten wurde die qooqo-App für alle gängigen Smartphone-Betriebssysteme (iOS, Android, Blackberry und Windows Phone). Leider hat qooqo seinen Dienst in Deutschland eingestellt.

Für die Nutzung war eine Registrierung mit den Kontodaten oder Kreditkarteninfos in der qooqo-App nötig. Außerdem wählte der Nutzer anschließend seinen ganz persönlichen Autorisierungs-PIN mit der alle Zahlungen bestätigt werden mussten. Diese schützte vor fremden Zugriffen und versehentlichen Einkäufen. Die Bezahlfunktion mit der qooqo-App war kostenlos.

Die qooqo App konnte vor Ort im Geschäft/Lokal, online und für mobile Zahlungen verwendet werden. Voraussetzung für die Nutzung war, dass es sich bei dem Online-Shop, Laden oder Service um einen teilnehmenden Partner handelte.

Für den Bezahlvorgang war es vonnöten, dass ein QR-Code-Bild mit der App abgescannt und mit dem Sicherheits-PIN bestätigt wurde. Alle Daten in der qooqo-App wurden auf einem sicheren Server gespeichert, welcher nach dem PCI Standard gesichert ist. Zudem verfügte qooqo über eine europäische eMoney-Lizenz.

qooqo war ein Produkt der E-Money Systems Limited gegründet im Jahr 2011. Der Hauptsitz des Unternehmens befabd sich in Lettland. Darüber hinaus unterhielt das Unternehmen eine Dependance in Frankfurt am Main (Deutschland) und in Québec (Kanada).

financeAddsId: 
724

Details
Typ Payment Dienstleister
Höhe der Einlagensicherung Nicht vorhanden
Land der Einlagensicherung nicht vorhanden
Beschreibung Einlagensicherung nicht vorhanden
Einlagensicherungssystem nicht vorhanden
Auf BankingCheck.de: