Skip to main content

Das Unternehmen PAYMEY stellte seinen Betrieb leider im Jahr 2015 ein. Bis dahin ermöglichte es ein einfaches, schnelles und sicheres Bezahlen sowie den Geldtransfer mit dem Smartphone. Darüber hinaus konnte man mit dieser Smartphone-Paymentlösung auch im Online-Handel zahlen. Dies erfolgte durch Abscannen des auf dem Display angezeigten QR-Code mit dem Scanner der Smartphone-App. Dabei wurde eine einmalig gültige Transaktionsnummer und eine verschlüsselte Übertragung genutzt. Ein Austausch der persönlichen Daten zwischen Transaktionssender und -empfänger wurde nicht vorgenommen.

Außerdem konnte man mit der PAYMEY App auch an Kassensystemen mit Barcodescanner im stationären Handel bezahlen. Hierfür wurde einfach der einmalig gültige und individuelle Barcode von der PAYMEY App auf dem Smartphone generiert, gescannt und die Ware war ebenfalls bezahlt. Zur Sicherheit wurde der Barcode aus dynamischen Teilen zusammengesetzt. So wurde auch dieses Bezahlverfahren enorm sicher und machte PAYMEY zur echten Alternative zum hardwarebasierten Bezahlen mit Near Field Communication (NFC). In der App wurde bei der Registrierung eine PIN festgelegt, die die App vor Zugriffen Dritter schützte.

Die sensiblen Kundendaten lagen bei PAYMEY stets auf sensiblen Hochsicherheits-Servern. Auch die Zahlungsinformationen wurden stets verschlüsselt übertragen. PAYMEY erreichte so höchste Sicherheit bei der Zahlungsabwicklung. Das Sicherheitsniveau konnte hierbei mit einer Banküberweisung und wesentlich höher als bei Transaktionen mit EC- oder Kreditkarte verglichen werden.

Die Nutzung (Bezahlen und Geldversand) war mit PAYMEY kostenlos. Lediglich der Geldempfang war mit Kosten i.H.v. einer Gebühr von 1,2% (mindestens 0,35€) für Privatpersonen verbunden.

financeAddsId: 
723

Details
Auf BankingCheck.de: