Skip to main content

Das Deutsche Bürgschafts Kontor (DBK) bietet Mietbürgschaften für die Mieter gewerblich genutzter Flächen wie Büro-, Praxis-, Laden- und Lagerflächen. Da ein Großteil dieser Gewerbeimmobilien nicht im Eigentum der Nutzer sind, müssen diese angemietet werden. Der Vermieter verlangt hier zur Besicherung des Mietausfall- und Beschädigungsrisikos eine Mietkaution. Diese wird heute in der Regel als Barkaution oder Bankbürgschaft geleistet. Für den Gewerbebetrieb hat diese Vorgehensweise jedoch den Nachteil, dass entweder die Liquidität oder der Kreditrahmen belastet wird. Zudem werden bei einer Bankbürgschaft jährliche Avalgebühren und einmalige Abschlussgebühren fällig.

Die DBK-Bürgschaft ermöglicht es Gewerbebetrieben die volle Liqudität und den vollen Kreditrahmen wieder für das Kerngeschäft einzusetzen und somit den finanziellen Spielraum und das Umsatz- und Gewinnpotential zu erhöhen. Auch für Bestandsmieter kann sich ein Wechsel zur DBK lohnen, denn so erhält der Mieter den vollen Kreditrahmen oder einen großen Teil der hinterlegten Barkaution zurück.

Mit der Mietbürgschaft des Deutschen Bürgschafts Kontors (DBK) sind Sie unabhängig von der Laufzeit des Mietvertrags. Bei einem Umzug wird die DBK-Bürschaft entweder monatsgenau abgerechnet und das Restguthaben ausgezahlt oder einfach auf das neue Mietverhältnis übertragen.

financeAddsId: 
610

Details
Typ Finanzdienstleister
Höhe der Einlagensicherung Nicht vorhanden
Land der Einlagensicherung nicht vorhanden
Beschreibung Einlagensicherung nicht vorhanden
Einlagensicherungssystem nicht vorhanden

Verfügbare Produkte und deren Bewertung

Auf BankingCheck.de: